Die Zeit der Schwangerschaft ist eine spannende und erwartungsvolle Zeit mit viel Freude und intensiven Erfahrungen.
Mit den folgenden Informationen möchten wir Sie über den Ablauf Ihrer Schwangerschaftsbetreuung in unserer Praxis aufklären.
Die gesetzlich vorgegebenen Mutterschaftsrichtlinien bieten Ihnen ein breites Angebot für medizinisch notwendige Leistungen. Kontinuierliche Untersuchungen sind die Voraussetzung dafür, Schwangerschaftsrisiken so schnell wie möglich zu erkennen und zu behandeln.
Gemäß der gesetzlich bestimmten Mutterschaftsrichtlinien erhalten Sie regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen.

Die regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft beinhalten:

Die Blutdruckmessung der werdenden Mutter, Gewichtskontrollen, Urintests auf Eiweiß, Zucker, Blut und Nitrit, sowie die Bestimmung des Hämoglobingehaltes (Eisen) im Blut.

Blutentnahmen zur Blutgruppenbestimmung der Mutter und der Untersuchung auf Antikörper, des Hepatitis-Antigens, sowie HIV Test

Ein orientierender Blutzuckerbelastungstest zwischen der 26.- und 28. Schwangerschaftswoche zum Ausschluß eines Schwangerschaftsdiabetes

Ultraschalluntersuchungen in der 10., 20. und 30. Schwangerschaftswoche.
Eine Dokumentation der kindlichen Herzaktionen ab der 28. Schwangerschaftswoche ( CTG).

Mit Ultraschall wird das Wachstum und die Entwicklung des Kindes und der Schwangerschaft überprüft. Mögliche Entwicklungsstörungen oder Fehlbildungen sollen so rechtzeitig erkannt werden.
Ultraschalluntersuchungen

9-12. SSW 1. Screening:

Aus der Größe des Embryos können Alter und Geburtstermin des Kindes überprüft und ggf. korrigiert werden.

19.-22. SSW 2. Screening:

Jetzt sehen wir danach, ob die Organe gut angelegt sind und ob sich das Baby normal entwickelt

29.-32. SSW 3. Screening:

Hier kontrollieren wir das Wachstum des Ungeborenen hinsichtlich der Funktion seiner inneren Organe. Auch die Funktion der Plazenta und die Fruchtwassermenge wird beobachtet.

Der Körper des Kindes wird bei den Untersuchungen gemessen und sein Gewicht geschätzt. Die Ergebnisse tragen wir in den Mutterpass ein.

Unsere zusätzlichen Leistungen

Neben den durch den Gesetzgeber geregelten Vorgaben der Schwangerschaftsvorsorge bieten wir Ihnen als Patientin eine umfassende Vorsorge auf dem neuesten medizinischen Wissensstand.

Im Folgenden finden Sie einen Überblick über medizinisch sinnvolle Leistungen, die leider nicht von den Kassen übernommen werden:
• Verschiededene Laboruntersuchungen nach individuellen Risiken (z.B.: Toxoplasmose, Cytomegalie u.a.)
• B-Streptokokken-Test
• zusätzliche Ultraschalluntersuchungen

Am Freitag den 1. Juni 2018 bleibt die Praxis geschlossen!

Vertretung:

Praxis Dr. Hemberger-Theegarten
Badener Str. 14
76227 Karlsruhe
Tel: 0721 - 43566
Praxis Dr. Klemm
Ochsentorstr. 4
76227 Karlsruhe
Tel: 0721 - 404641